FSC Preston Montford - Meine Heimat für 1 Jahr

05August
2011

Torridon

Nachdem uns gestern schon der „Graue Berg“, (der Berg, der fast immer mit Wolken verhangen ist) vorgestellt wurde, hieß es für uns dann endlich fröhliches Wandern…
Los ging’s nach einem ausgiebigen Frühstück mit Toast und Nutella um etwa 9:30Uhr.
Zuerst ging es auf der Hauptstraße für eine gute Meile entlang, bevor es links ab auf einem mehr oder weniger gut zu findenden Trampelpfad ging. Nach guten zwei Stunden sind wir dann endlich auf dem ersten Munro (alle Berge in Schottland über 3000ft werden so genannt…) dem "Mullach an Rathain" angekommen. Oben hatte man einen atemberaubenden Ausblick über das Loch Torridon und dem Dörfchen. Auch die angrenzenden Berge konnte man sehr gut sehen, da am Morgen noch (fast) alle Gipfel wolkenfrei waren.
Jetzt hieß es aber entlang des steilen Gipfelgrates entlang über die anderen Berge zu marschieren. Meistens war der Weg leider schwer zu finden, da er oft über geröll- oder steinreichen Passagen ging, dennoch haben wir auch den zweiten Munro, "Spidean a’ Choire Léith" (im englischen auch nur "Liathach" genannt ;-)), besteigen können und sind dann anschließend, leider mittlerweile im Regen und Nebel, wieder abgestiegen.
An der Straße angekommen haben uns glücklicherweise zwei Deutsche wieder mit nach Torridon genommen.

Am nächsten Tag ging’s dann leider wieder zurück nach Ineverness. Eigentlich hatten wir vor wieder bis nach Achnasheen trampen und  dann mit dem Zug nach Inverness. Trampen ging dann doch schneller und billiger…
Am Nachmittag hatte dann auch Jakob endlich Zeit Inverness zu sehen.

04August
2011

Inverness - Torridon

Gleich am Morgen ging es mit dem Zug von Inverness nach Achnasheen. Jakob meinte gleich: "Willkommen in der Pampa". Außer drei Häuser und einem Bahnhof gab's da nicht viel...
Bei wirklich gutem Wetter ging's dann auf unsere letzte Etappe zu. Wir mussten noch irgendwie die letzten 25 Meilen nach Torridon überwältigen und da dort kein Bus fährt haben wir uns fürs Trampen entschieden. Ich hätte es wirklich nicht gedacht, allerdings ging es wirklich schnell und wir fanden schon nach 12min den ersten "Freiwilligen" aus Belgien und später auf halber Strecke in Kinlochewe schon nach 7min den Zweiten, einen Einheimischen mit sehr leicht zu verstehendem Akzent.
In der SYHA in Torridon angekommen konnten wir auch gleich einchecken und haben anschließend die "drei Häuser" von Torridon und den Loch Torridon (ein "Fjord" vom Atlantik) besichtigt.
Am Abend ging’s noch eine Runde Laufen und dann war auch schon Feierabend…

03August
2011

Inverness

Upps, da häng ich ja momentan ganz schön nach im Blog. Ich bin seit fast einer Woche schon wieder in Shrewsbury, habe es bis jetzt aber noch nicht geschafft zu schreiben. Sorry…

Ich habe dann auch wirklich die kleinste Propellermaschinen abbekommen, die man auf dem Airport gefunden hatte und nach einer guten Stunde Flug landete die Maschine wieder in Inverness. Es ging gleich weiter mit dem Bus in die Stadt und zur SYHA. Dort konnte ich leider noch nicht einchecken, habe aber meine Sachen dort lassen können und mir anschleißend die Innenstadt angesehen. Eine sehr schöne, teilweise alte Stadt, die leider auch fast die Einzige dort oben in Schottland ist. 15:00Uhr ging’s dann wieder zur SYHA um einzuchecken. Anschließend bin ich noch eine Runde Laufen gewesen und bin über eine riesige Brücke über Moray Firth (Meeresbucht der Nordsee) gekommen.
Dann ging’s auch schon wieder zum Bahnhof Jakob abholen, Abendbrot Einkaufen, schnell Kochenund für den nächsten Tag fertig machen.

02August
2011

Schottland zum Ersten - Manchester Airport

Internet auf'm Flughafen =)

Wir haben es jetzt 7:04Uhr Ortszeit und es ist schon wieder hell. Seit gestern Abend 10Uhr bin ich nun schon Richtung Inverness unterwegs. Nachdem ich wirklich den langsamsten Bummelzug nach Manchester Picadilly Station genommen habe bin ich dort 00:44Uhr angekommen und wollte eigentlich gleich weiter zum Flughafen. Meine Intelligenz reichte allerdings (leider) nicht aus, die Schilder zu lesen. =( Der nächste Bus fuhr erst 3:57Uhr. Ausreichend Zeit, den Polizisten zuzusehen, wie sie die ganzen besoffenen und kaum noch ansprechbaren Personen aus Bahnhof trieben…
In 1,5h geht endlich mein Flug und ich hoffe, dass auch mein Rucksack den Weg nach Inverniss findet.

Ach übrigens hab ich mein Aufladekabel vom Laptop vergessen…das wird noch ein Spaß ;-) Und ich weiß nicht, wann Jakob heut Abend in Inverniss ankommt UND ich hab auch keine Handynummer von ihm, er von mir glaub auch nicht…

21Juli
2011

Regen, Regen und viel mehr Regen...

Was ich letztes Jahr an der Ostsee an Sonne zuviel hatte, hab ich dieses Jahr leider zu wenig.
Wo ist der Sommer in England???
Momentan haben wir hier (wenn's warm ist) gefühlte 13°C und 10mm Niederschlag pro Tag.
Ja, wo ist denn nun der Fehler???

Na ja,nichtsdestotrotz geht's ja am 2/8/11 (endlich) mit Jakob nach Schottland und ich hoffe, dass wir da nicht nur Regen sondern auch ein bisschen Sonne abbekommen werden.

05Juli
2011

Long Mind

Bei bestem englischem Sommerwetter sind wir heute noch mal im Long Mind unterwegs gewesen.
Hin sind wir glücklicherweise mit einer Schulklasse in Ashes Hollow gelandet. Unsere Route ging dann über Pole Bank und dem Hochmooren ins Carding Mill Valley. Zurück ging’s dann mit dem Bus.

04Juli
2011

Just a nother trip to Liverpool

Seit drei Tagen ist Bosse nun schon hier und in den ersten zwei Tagen waren wir, wie man oben schon sieht in Liverpool. Erstaunlicherweise hat es Bosse (trotz Dorfkind und erstes mal Fliegen…) nach England geschafft und ist wohlbehalten angekommen.
Am ersten Abend haben wir dann auch Liverpool gleich auf den Kopf gestellt und haben sehr viel Nachtleben in der Beatlesstadt mitbekommen. Auch der Cavern Club durfte natürlich nicht fehlen und da es Freitag war, spielten sogar gleich zwei Live-Bands gleichzeitig in dem stickigem Kellerkomplex. Ein gelungener Abend…

Am Samstag haben wir dann den klassischen Touristen gespielt und haben die ganzen Sights abgeklappert (Albert Dock; Liverpool Cathedral (größte protestantische Kathedrale der Welt); Liverpool One; Methew Street…).

Gestern musste ich leider arbeiten und Bosse hat sich einen fetten gemacht und heute waren wir in Shrewsbury.

Lennon eins und zweiCovern ClubLiverpool Cathedralya can see the seaAlbert Dock

23Juni
2011

Berwyn Range

Die Berwyns kann man bei gutem Wetter sehr gut vonPreston Montford aus sehen.
Leider habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft ein Fuß in den Gebirgszug zu setzten.
Bei relative gutem Wetter ging es dann gestern endlich mit Simon zusammen Richtung Cadair Berwyn, dem höchsten Gipfel der Kette. Wir hatten eine sehr schöne Wanderung in den baumlosen Bergen mit sehr guter Sicht über Wales und Shropshire. Start und Ziel war Großbritanniens größter einstufiger Wasserfall (und 524. höchster Wasserfall der Welt), dem Pistyll Rhaeadr. Durch den vielen Regen der letzten Tage war der Bach sehr angeschwollen und somit war es sehr atemberaubend am Fuße der 80m hohen  Wasserfalls zu stehen.
Meine Kamera hatte ich glücklicherweise auch mit dabei, nur leider ist der Akku im Centre geblieben und so müsst ihr leider auf Bilder verzichten.

13Juni
2011

PM Escape

Neulich war ich in Birmingham.
Ist eigentlich eine echt schöne Stadt, wenn man shoppen gehen möchte.
Wenn man allerdings etwas Kultur oder Geschichte sehen möchte, ist man da mehr als fehl am Platz...

Na ja, jetzt wird erst mal wieder gearbeitet und am 1.7. geht's mit Bosse nach Liverpool.

28Mai
2011

Dankeschöööön

Danke für die Glückwünsche.
Ich hatte gerstern einen sehr schönen Geburtstag mit vielen lieben Überraschungen.
Die Erste ging 6:30 in der Frühe los und war der Feueralarm und die letzte war dann abends der "Ausflug" in die Stadt. Natürlich waren wir wir punkt 12:00Uhr wieder zu Hause...

birthday cake

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.